Das Bibi ( Oma ) Projekt

Selbstermächtigung und Unterstützung für Frauen in Tansania

Unsere Frauengruppe, leider fehlt eine auf dem Bild...
Unsere Frauengruppe, leider fehlt eine auf dem Bild...

Das Bibi ( Oma ) Projekt ist ein Frauenprojekt, welches von uns, dem Bassari Team, ins Leben gerufen wird. Speziell Peter ist in seinen letzten Aufenthalten bewusst geworden, wie hoffnungslos und trostlos die Situation der meisten Frauen in Tansania ist, vor allem auf dem Land. Sie werden weder von den Männern wertgeschätzt noch respektiert und sind oft nur da um zu kochen, arbeiten und Kinder zu bekommen. Das hat uns echt schwer getroffen. Wir wollen und werden die Situation der Frauen verändern und sie in ihrer Selbstständigkeit stärken. Viele junge Frauen / Mädchen werden jung schwanger und werden vom Vater sitzen gelassen, so stehen die Frauen / Mädchen dann alleine da und haben keine Chance mehr auf eine ("gute") Zukunft. Die jungen Mädchen dürfen nicht mehr zurück zur Schule, sobald sie ein Kind haben und die älteren Frauen haben keine Aussicht mehr auf Arbeit da es sowas wir Kindergarten nur sehr begrenz gibt und meistens das Geld dafür fehlt ( wen wundert das, wenn man alleinerziehend ist ). Oft lassen die Frauen / Mädchen das Kind oder die Kinder dann bei der Oma ( falls noch vorhanden ) zurück und verschwinden, um ein neues Leben zu beginnen. Genau da kommen wir ins Spiel. Peter habt eine Gruppe von Omas ( Bibi`s ) und Frauen zusammengestellt, welche genau unter diese Beschreibung fallen. Es sind 3 Omas und 6 alleinerziehende Mütter sowie 2 Männer. Wir werden der Gruppe durch finanzielle Unterstützung helfen Land zu pachten auf dem sie Gemüse anbauen können um sich so selbst zu versorgen und Geld zu verdienen. Die 2 Männer werden bei der schweren Arbeit helfen und der Gruppe mit einem Moped den Transport erleichtern. Ein weiteres Ziel der Gruppe ist es, dass die Omas, welche eh schon ihr gesamtes Leben geschuftet haben, dies nun nicht mehr müssen. Sie werden Zuhause die Kinderbetreuung übernehmen und den jungen arbeitenden Frauen mit Rat zur Seite stehen. Am Schluss nach der Ernte wird der gesamte Gewinn aufgeteilt. Das Projekt ist so ausgelegt, dass die Gruppe nach der Ernte so viel Geld erwirtschaftet, dass sie davon leben können und dieses Projekt in der nächsten Saison selbst wiederholen und finanzieren können. 
Die Kosten um dieses weitere Herzensprojekt zu verwirklichen werden sich auf 3900.- Euro belaufen, das bedeutet, gerade mal 354.- Euro pro Gruppenmitglied für ein besseres Leben.